RSS

Kurvensdiskussion

28 Okt

Es scheint ein Wink des Schicksals gewesen zu sein, dass die Aufgabe, die uns meine Mathelehrerin aufgegeben hat, gleich nachdem sie mir erzählt hat, ich solle Mathematik studieren, eine scheinbar unlösbare Funktion war. Stundenlang habe ich darüber gegrübelt, wie man eine Funktion f(x)=1/x+1 (für x€R) ableitet und weder im Tafelwerk, der Formelsammlung, noch in meinem Mathebuch gab es entsprechende Beispiele. Aber natürlich ging es nicht um diese Funktion:
Man kann die Mathematik erst richtig hassen und zugleich lieben, wenn man mal die Funktionsschar fa(x)=1-[2a/(e^2x+a)] dikutieren musste und bereits bei den Ableitungen verzweifelte. Man mag Dekar befragen, der sich am anderen Ende der Skypeleitung mein Gefluche und mein Geschrei angehört hat, wie sehr ich darüber verzweifelt bin, und wie sehr ich gleichfalls alles immer toller fand, als ich auch endlich hinter das Geheimnis der Nullstelle gekommen bin. Einzig zu klären bleibt mir noch das Geheimnis um die Integration dieser schönen Fuktionsschar. -_-‚

Da sieht man mal das Makabere der Lehrer. Oder die Gemeinheit des Schicksals, das mir den Wink gab, besser nicht auf die Reden meiner Mathelehrerin zu lauschen. Von wegen, man könne nur mit Naturwissenschaften Geld verdienen und Geisteswissenschaften hätten auch etwas mit Wirtschaft und Kapitalismus zu tun.

Aber wenn ich bedenke, dass ich sämtliche Lektüre zu Hilfe holen musste, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie man zum Beispiel lg(a)/lg(e) vereinfacht, frage ich mich echt, wie mein Abitur aussehen wird, wenn ich noch nicht einmal mein geliebtes Tafelwerk in dem alles drin steht, was ein Biologieschüler ohne Chemie wissen muss, mitnehmen darf. Außerdem habe ich natürlich beim Abitur alles auf die Algebra gesetzt, da ich mir die analytische Geometrie in wenigen Wochen fast komplett selbst erarbeitet habe und mir somit die Übung fehlt und mir das Gebiet der Stochastik völlig fremd ist, mindestens so fremd wie es Dekar ist. Abi ahoi, kann ich da mal sagen!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. Oktober 2006 in Erlebtes, Studium

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: