RSS

STOP SMOKING!

03 Mai

3795484,h=400,pd=5,w=251Es ist erfreulich zu erfahren, dass immer weniger Jugendliche rauchen. Auch insgesamt ist die Zahl der Drogentoten seit 1989 auf dem niedrigsten Stand. Die Raucherquote der 12- bis 17-jährigen lag 2005 „nur noch“ bei 20%. Schuld daran wird wohl (unter anderem) die Tabaksteuererhöhung gewesen sein. Ich fand die Erhöhung super, sehe mittlerweile aber viele Werbeplakate von einer Zigarettenmarke, die billige Zigaretten anbietet. (Ich finde im Internet leider kein Bild davon.) Meine Frage: Wie machen die das? Bezahlen die Teile der Steuern selbst, um mehr Kunden anzusprechen? Reduzieren die einfach die Anzahl der Zigaretten oder machen die die Zigaretten kleiner? Überhaupt: Wieso sind die Zigaretten, die ich bisher gesehen habe, eigentlich alle gleich lang und gleich dick? Gibt es dafür Richtlinien? Und wer erfindet solche schwachsinnigen Richtlinien?

3795488,h=400,pd=4,w=252Ebenfalls erfreulich: Die Bahn will ein komplettes Rauchverbot in Zügen durchsetzen! Sogar beim Cochemer Bahnhof habe ich einen Tag lang ein Schild gesehen mit der Aufschrift, dass dies nun ein Raucherfreier Bahnhof sei. Wie gesagt, einen Tag lang.

Traurig aber wahr: Die Medienwelt schaut auf die Finger der Jugendlichen und lässt Erwachsene erwachsen sein. Jugendliche schätzen das Rauchverbot der Bahn, Erwachsene lassen Vorschrift auch mal Vorschrift sein und greifen auch neben dem Nichtraucherzeichen stehend zum Glimmstängel.
In diesem Sinne habe ich hier ein Forum gefunden, in dem über den Sinn des Rauchens diskutiert wurde:

„Die billigste Schachtel kostet 3,50 mit gerade mal 17 Zigaretten, da könnte man sich doch was schöneres kaufen, die Klamotten stinken, und die Zigaretten schmecken ekelig. Aber warum raucht man dann, wenn es so viele Nachtteile gibt? Auf den Schachteln stehen die Nebenwirkungen, überall gibts schreckliche Bilder von Raucherlungen – und Beinen. Raucht man wirklich nur, weil man sich der Gesellschaft anpassen will, und weil man sich dann irgendwie cooler fühlt?“

Alter derjenigen, die die Diskussion eröffnet hat: 16

Alter derjenign, die folgende Antwort gibt: 34
„so läuft das halt mit der sucht…bist nicht die einzigste ich rauch auch viel zu viel zz aber ist ja auch irgendwie cool“

3795418,h=400,pd=6,w=250Sehr aussagekräftig sind die Bilder, die GMX in der Horrorbildkampagne gegen das Rauchen, ausstellt. Zumindest sind sie aussagekräftiger als der Text, der bei unseren Zigaretten immer mitgeliefert wird. Einige Bilder dürften so abschreckend wirken, dass eine solche Packung garantiert nicht gekauft wird – daher werden die Bilder aber auch keinen Erfolg haben.

3795522,h=400,pd=4,w=251Nicht so erfreulich ist der Befund, dass jeder vierte Jugendliche schon einmal gekifft hat, meistens ist das Cannabis. Kann man nicht versuchen, auch diese Drogen zu legalisieren und mit genauso furchtbaren Bildern ins Schaufenster zu stellen? Denn anscheinend sind illegale Drogen (zumindest unter Jugendlichen) weiter verbreitet als die legalen – vom Alkohol einmal abgesehen. Aber gegen den macht man ja keine Kampagne!
Natürlich ist das mit den Bildern auch schwachsinnig. Raucher werden die Bilder in einiger Zeit genauso wenig wahrnehmen wie jetzt die Packungsaufschrift „Rauchen tötet“.

non fumeur images

STOP SMOKING!
SMOKING KILLS!
DRINKING KILLS TOO!

Quellen:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,414298,00.html
http://portal.gmx.net/de/themen/gesundheit/medizin/krankheiten/3979692-Zahl-der-Drogentoten-auf-niedrigstem-Stand-seit-1989-Zahl-der-Drogentoten-auf-niedrigstem-Stand-seit-1989,page=0.html

© Bilder Europäische Kommission

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 3. Mai 2007 in Allgemein

 

Eine Antwort zu “STOP SMOKING!

  1. Dekar

    3. Mai 2007 at 22:40

    Das Abschreckbild mit dem Krebsgeschwür finde ich zu makaber, aber ansonsten finde ich es gut, dass mit diesen Bildern auf die Folgen aufmerksam gemacht wird.

    Es ist zwar jedem selbst überlassen, ob er raucht oder nicht, aber in öffentlichen Gebäuden bzw. Bahnhöfen und in Zügen/Büssen sollte es definitiv verboten sein. In Zügen könnte man ein Raucherzimmer anbieten, aber ein Raucherabteil ist, finde ich, eine ganz schlechte Idee, da man als Passagier eventuell durch dieses Abteil hindurch muss (was bspw. für Asthmatiker denkbar schlecht ist und selbstverständlich alle Nichtrauchern sehr ärgert).
    Ich kann verstehen, dass man als süchtiger Raucher längere Reisen nicht ohne Zigaretten übersteht, aber ein ganzes Abteil deswegen, dafür habe ich kein Verständnis.

    lg dekar

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: