RSS

Einfach urig

05 Jul

Wie oft schon habe ich mich gefragt, warum der Vater meines Großvaters mein Urgroßvater ist. Verfolgt man von ihm aus den Stammbaum zurück, trifft man ohnehin nur noch auf die Urahnen. Weil mir das noch niemand erklären konnte, den ich befragt habe (Mutti), war meine gängige Theorie bisher, das Wort “Ur” habe tatsächlich etwas mit dem Wort “Uhr” zu tun. Eine Uhr misst die Zeit und ein Ur lebte in einer Zeit lange vor uns. Vielleicht wollte man sagen, dass seit einem Ur viele Uhren, also viel Zeit vergangen ist. Später bei der Festlegung der deutschen Schreibeweise, hat man bei dem Wort Uhr ein h eingefügt, weil ein Wort aus nur zwei Buchstaben doof aussieht (Mir fällt da spontan auch nur “Ei” ein.). Ein Ur steht sowieso nie alleine, sondern immer nur bei Großvätern, Großmüttern und bei den Ahnen.
Nun aber soll mir diese schöne Theorie von Thomas Mann höchst persönlich über den Haufen geworfen werden: Auf zuraten meiner Mutti habe ich nun mit Manns “Joseph und seine Brüder” begonnen. Die Zeit von uns aus bis zu Joseph hin ist für uns schon unvorstellbar lang. Aber auch Joseph schaut zurück in die Vergangenheit und ihm schwindelt. An erster Stelle soll da der Mann aus Ur stehen, der von dort auszog: Der Ur-Mann. Und jedes Mal wird der Ur vom Mann mit Bindestrich abgetrennt, wie auch von der Kunde, sodass mann natürlich bei den heutigen Wörtern eines Urahnen oder einer Urkunde natürlich auf einen biblischen Ur-Sprung (Da! Schon wieder!) schließt.
Das ist natürlich eine tolle Erkenntnis, wenn ich mich auch frage, was Abraham, der Ur-Mann mit uns Deutschen zu tun hat. Verwirrend ist auch das Lied, das man im Kindergottesdienst singt: “Abraham hat viele Kinder, viele Kinder hat Vater Abraham. Ich bin eins von ihnen und eins bist du, so preisen wir den Herrn!” Abraham zählt zu den Stammvätern des israelischen Volkes. Alle Juden stammen von ihm ab – aber doch nicht die ganze Menschheit!
Was man den Kindern nur immer beibringt… ich habe bis vor ein paar Jahren tatsächlich gedacht, auch ich stamme von Abraham ab, bis in die Grundschule hinein dachte ich, dass der Eisbär Pinguine frisst…

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 5. Juli 2007 in Sprache

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: