RSS

Ich will umworben werden!

15 Apr

Noch vier Wochen, dann sind Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. Aber bisher warte ich vergeblich auf den Straßenwahlkampf.

Bei den Uniwahlen wurde ich wohl viel zu sehr verwöhnt. Lange vor den Wahlen hängen überall Plakate der einzelnen Parteien aus. Es gibt eine Wahlzeitung mit den Programmen aller Gruppen. Und dann sind da noch diese diversen Bestechungsgeschenke… Die Jusos verteilen Lutscher und Kaffee, der RCDS verschenkt Rosen, Gummibärchen und Kugelschreiber, die Grünen teilen Grünen Tee aus. Die Studenten lassen sich reichlich beschenken, die Wahlbeteiligung sinkt trotzdem weiterhin. Psychologisch finde ich die ganzen Geschenke gut und ich frage mich, warum sie nicht dazu motivieren, einfach ein paar Kreuzchen in der Wahlkabine zu setzen. Ich auf jeden Fall lasse mich gerne von den Parteien umwerben.
Das höchste Glück bei einer Wahl muss sein, wenn man auch fürs Kreuzchenmachen direkt belohnt wird. Mit Schokolade. Im letzten Jahr bekam jeder Wähler eine coole „Ich war wählen!“-Schokolade.

Jetzt suche ich bereits seit Wochen nach der Schokolade auf den Straßen, die uns überzeugen, uns bestechen, unsere Stimme gewinnen soll. Nach Ständen schaut man hier vergeblich. Selbst die Präsenz von Wahlplakaten hat mich verwirrt. Die Piraten waren von Anfang an da. Mit den verschiedensten Sprüchen schauen sie in der ganzen Stadt verteilt von den Plakaten auf uns herunter. Dann gibt es noch einige Plakate der Linken. Ansonsten ist da nichts. Wirklich nichts.
Geht man davon aus, dass Werbung nicht nötig sei oder braucht man so lange, um sich nette Sprüche auszudenken?

Ich habe nicht das Gefühl, dass solche Plakate mich und meine Wahlentscheidung beeinflussen würden. Die vollständigen Vorsätze  (und auch Vor- und Nachteile) einer Partei erfährt man schließlich nicht auf der Straße. Aber ich möchte doch umworben werden, das Gefühl haben, meine Stimme wäre wirklich wichtig, umschmeichelt werden und im besten Fall mit einem Werbegeschenk, vorzugsweise Stift oder einem Stück Schokolade, nach Hause gehen.

Vermutlich habe ich Politik und den Ernst der Lage noch nicht begriffen.

Advertisements
 
10 Kommentare

Verfasst von - 15. April 2012 in Allgemein, Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , ,

10 Antworten zu “Ich will umworben werden!

  1. Mascha

    15. April 2012 at 17:38

    Ich mag auch umworben werden..in alles Lebenslagen ;)

     
    • Kiyachan

      16. April 2012 at 08:11

      Eine gute Grundeinstellung, würde ich sagen – sofern du dich von der Werbung nicht verführen lässt… :D

       
  2. Alex

    15. April 2012 at 18:47

    Ich habe heute zum ersten mal in diesem Wahlkampf ein Plakat der SPD gesehen. Dabei ist doch schon seit fast einem Monat klar, dass es Neuwahlen geben wird. Da haben sich die Fotografen, Grafiker und Texter wohl zu viel Zeit gelassen…

    Aber wegen der Geschenke:
    Das Verteilen von Schokolade nach dem Kreuzchenmachen ist in der Uni zum Glück nicht abhängig von der Position des Kreuzes auf dem Blatt. Sonst müssten wir uns wohl sorgen machen ;)

     
    • Kiyachan

      16. April 2012 at 08:13

      Nein, zum Glück ist es nicht von der Kreuzchenposition abhängig.
      Aber so eine allgemeine Belohnung fürs Wählen? Das hätte doch etwas! :)

       
  3. Bild

    16. April 2012 at 10:50

    Zitat: „Psychologisch finde ich die ganzen Geschenke gut und ich frage mich, warum sie nicht dazu motivieren, einfach ein paar Kreuzchen in der Wahlkabine zu setzen.“

    Vielleicht, weil es die ganzen Geschenke unabhängig vom Wahlengehen gibt. Ich find auch, dass es die im Nachhinein geben sollte. Alle, die wählen waren müssen durch ein Parteispalier gehen und sich von rechts und links beschenken lassen :-D

     
    • Kiyachan

      16. April 2012 at 17:17

      Au ja! Ich bin unbedingt dafür. Wo kann man einen entsprechenden Antrag einreichen? :D

       
  4. Zoé

    19. April 2012 at 08:10

    hahaha. Ob das jetzt ein Vorteil für die Piraten sein wird, dass sie so viele Plakate angebracht haben im Gegensatz zu allen anderen? Würd‘ mich mal interessieren wie viele Leute sich davon tatsächlich beeinflussen lassen, hm.

    „Vermutlich habe ich Politik und den Ernst der Lage noch nicht begriffen.“
    Bei uns stand mal vor Jahren (da ging ich noch in die Grundschule, aber aus irgend einem Grund ist es mir bis heute im Gedächtnis geblieben) auf irgendwelchen Plakaten folgender Spruch: „Politik ist kein Spiel. Wir meinen es ernst.“ Auf dem Plakat war glaube ich Jean-Claude Juncker abgebildet. Fühlte mich jetzt daran erinnert, warum auch immer xD.

     
    • Kiyachan

      19. April 2012 at 17:05

      Ich werde mir die Wahlergebnisse der einzelnen Bezirke hier auf jeden Fall ansehen und dann hoffentlich sehen, ob Piratenplakatdichte mit der Stimmabgabe für Piraten in einem Verhältnis steht.

      Politik ist kein Spiel. Das ist im Grunde ein guter Spruch. Allerdings fürchte ich, dass gerade die ganze Werbekampagne eine Art Spiel sein muss. Man muss sich verkaufen, man muss sich interessant machen…
      Mich hat der Spruch an die Werbung der AachenMünchener (https://www.youtube.com/watch?v=8q45r8f-vbM) erinnert: Mit Geld spielt man nicht. :)

       
  5. Bild

    19. April 2012 at 13:12

    Ich hab ja immer ein wenig Angst, wenn Politik ernst genommen wird. Da ist es oft nicht weit bis viel zu ernst nehmen.

     
    • Kiyachan

      19. April 2012 at 17:06

      Aber wenn man es nicht ernst nimmt, ist das leider auch keine Lösung. Also geht es mal wieder darum, einen goldenen Mittelweg zu finden.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: