RSS
Video

Meins und deins? Von wegen!

02 Mai

Vor einigen Tagen habe ich meine Gameboyspiele wieder hervorgekramt und habe mich erneut an den Versuch gemacht, Pokémon Diamant durchzuspielen. Dabei ist mir vor allem eins aufgefallen: Bei jedem Item, das ich finde, heißt es: „Du hast x gefunden. Du steckst x in deinen Rucksack.“

Merkwürdig, dachte ich, solche wertvollen Gegenstände würde ich doch nicht einfach so einstecken, sondern irgendwo abgeben. Und Zeug, das in anderer Leuten Häusern – oder deren Müll – rumliegt, hat in meinem Rucksack einfach nichts zu suchen.

Dabei ist mir eingefallen, dass es ja auch Spiele gibt, in denen man in anderer Leute Häuser marschiert und da z.B. Krüge zerschlägt, in denen Rubine aufbewahrt werden, die man dann einfach so einsteckt. Link aus Zelda hat vermutlich sein halbes Vermögen auf diese etwas semi-legale Weise angehäuft.

Mir gefällt die Vorstellung, dass irgendein Spieleentwickler sich mal einen Spaß daraus macht und den Missetäter wegen Beschädigung fremden Eigentums zu einer Geldbuße verurteilt.

Ähnliches werden sich auch andere schon überlegt haben und tatsächlich habe ich ein Video mit Lindsey Stirling gefunden, die in Links Manier Krüge zerschlägt. Seht selbst:

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 2. Mai 2013 in Allgemein, Gedanken

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: